Akquise-Oase

By admin. Filed in Allgemein  |  
Schlagwörter: ,
TOP del.icio.us digg

Akquise-Unlust kennt wohl jedeR. Das kommt eben immer mal vor. Nur wenn sie anhält, wenn man immer wieder lieber die Ablage aufräumt oder ein Computerspiel davorschaltet und dann plötzlich feststellt, es ist ja schooon wieder Mittag, dann gilt: ALARMSTUFE ROT!

Das bedeutet: Jetzt ist es höchste Zeit, einmal Bilanz zu ziehen. Vielleicht bahnt sich ein Akquise-Burn-out an, ein Lustraub größeren Ausmaßes. Also lohnt es sich, noch einmal Grundsätzliches zu überlegen.

Wie steht es mit meinem Angebot?

Bin ich nicht mehr überzeugt? Glaube ich nicht mehr, damit Erfolg zu erzielen? Wie oft habe ich es ausprobiert? Mit welchem Effekt? Muss ich an meinem Angebot etwas ändern, damit ich wieder von ihm überzeugt bin?

Wie steht es um meine Einstellung?

Fokussiere ich zu sehr den Auftrag und zu wenig die Beziehung zum Kunden? Welche anderen Akquisewege habe ich? Arbeite ich immer noch mit dem Ziel, mir und dem neuen Kontakt ein angenehmes Gespräch zu gestalten? Oder habe ich es aus dem Auge verloren?

Wie steht es mit den neuen Kontakten?

Suche ich sie auf dem richtigen Weg? Passen sie zu meinem Angebot? Ist mir immer noch klar, welchen Nutzen sie davon haben könnten? Und nicht zuletzt: Bin ich immer noch neugierig genug auf die neuen Kontakte? Was interessiert mich an ihnen?

Diese Fragen sind so etwas wie ein Großreinemachen oder eine Selbst-Supervision. Wer cooler ist, kann sie auch für eine Art Controlling halten. Auf jeden Fall revidieren sie unsere Einstellung zu unserer Arbeit, für die wir uns immer mal wieder neu motivieren müssen. Immer wieder müssen wir uns eine Akquise-Oase bauen.

Denn nicht wir dienen der Akquise. Die Akquise dient uns.

 

Leave a Reply